Aktionen in Oythe
© Heimatverein Oythe e.V. 2014
Heimatverein Oythe e.V.
G
Seite zurück Seite zurück nach oben nach oben
zusammengestellt von Jutta Hellmann u. Mechthild Middelkamp, Stand: Februar 2022
Januar
Januar
Sa oder So (immer das WE um den 06. Januar) werden die Sternsinger- kinder nach dem Hochamt feierlich „ausgesendet“ . Die Aktion geht bis in den frühen Nachmittag hinein.
Heilige drei Könige (06.01.) Dieses christliche Fest ist Anlass für das Sammeln von Geldspenden von Kindern für Kinder in Not. Bedeutung: Die Geschichte der Heiligen Drei Könige hat ihren Ursprung vermutlich im Matthäus- Evangelium. Denn dort ist nachzulesen, dass Weise, Magier und Sterndeuter aus dem Osten kamen, um dem neugeborenen König durch einen Besuch ihre Ehre zu erweisen. Ähnlich wie die Hirten waren sie dem am Himmel neu aufgegangenen, leuchtenden Stern gefolgt, der sie bis zum Krippenstall der Heiligen Familie brachte. Der Stern hatte sie zu einer besonderen Geburt geführt, der Geburt Jesu.
Die Kindergruppen gehen verkleidet in Gewändern als Hl. Drei Könige (als Caspar, Melchior und Balthasar mit einem Kind, das den Stern von Bethlehem symbolisch trägt) an die Haustüren, singen dort das Sternsingerlied und sagen einen Segensspruch auf. Die Kurzform dieses Segensspruches wird anschließend mit Kreide symbolisch auf Hauswand oder Tür geschrieben oder – je nach Wunsch – mit einem entsprechend vorbereiteten Aufkleber mit der Aufschrift: 20 + C + M + B + Jahreszahl notiert/angebracht. Dabei bitten die Sternsinger*innen um eine Geldspende für Kinder in Not.
Februar
Februar oder März
am Mittwoch vor Rosenmontag
Karneval für Seniorinnen und Senioren
Die Veranstaltung wird auf dem Saal Sextro in Oythe gefeiert. Es gibt Kaffee und Kuchen und ein buntes Programm wird geboten.
Februar oder März
am Freitag vor Rosenmontag
Ball der Vereine Saal Sextro, Oythe
An diesem Abend feiern die Vereinsmitglieder*innen aller Vereine, Gruppen und Organisationen Oythes zusammen ein rauschendes Fest.
Februar oder März
Rosenmontag
Grütze essen Eine Veranstaltung der Dorfgemeinschaft Holzhausen im „Dorftreff“. Der „Dorftreff“ ist eine von der Dorfgemeinschaft Holzhausen errichtete und eigenverantwortlich geführte gemütliche kl. Schänke. Wo? Holzhausen 15 49377 Vechta Tel.: 04441-82576
Das Dorfgemeinschaftsteam hat im Vorfeld der Aktion die Grütze frisch (nach altem Hausfrauenrezept) vorbereitet. An diesem Abend wird sie gebraten und zu erschwinglichen Preisen serviert. In gemütlicher Runde kommt man sehr gut ins Gespräch. Ein Besuch lohnt sich jedes Jahr aufs Neue.
rz
März oder April
Palmsonntag
Palmstockweihe vor dem Kreuz auf dem Friedhof von St. Marien Bedeutung von Palmsonntag: Erinnert an den Einzug Jesu in Jerusalem; Beginn der Karwoche.
Am Palmsonntag kommen die Oyther Kinder mit ihren bunt geschmückten Palmstöcken, um sie in einer feierlichen Zeremonie vom Priester weihen zu lassen. Erwachsene bringen Buchsbaum (z. B. zum Anbringen hinter einem Kreuz im Haus) mit oder erhalten jenen kostenlos vor Beginn der Aktion vom Organisationsteam der Pfarrgemeinde. Kurz: Eine Aktion für Jung und Alt. Der Musikverein Oythe e. V. begleitet diese Veranstaltung musikalisch. Dabei führt eine kleine Prozession über das Friedhofsgelände mit abschließendem Gottesdienst in der Pfarrkirche. Nach alter Tradition bilden die Erstkommunionkinder des Folgejahres vor dem Haupteingang der Kirche ein Spalier für die Gemeinde.
März oder April
Ostersonntag
Osterhasenaktion von den Messerdiener*innen Oythe zusammen mit den Messdiener*innen von Maria Frieden
Die Messdiener*innen von den Kirchen Oythe und Maria Frieden (MMFO) führen schon einige Jahre eine Osterhasenaktion in Oythe und Vechta durch. Ein Ostergruß in Form eines Schokoladenhasens und einer Grußkarte kann gegen einen Kostenbetrag bei den Messdienern (die auch für die Verteilung sorgen) in Auftrag gegeben werden.
April
ca. Anfang April
samstags; Termin wird bekannt gegeben
Altkleidersammlung der Kolpingsfamilie Oythe
Seit Jahrzehnten beteiligen sich die aktiven Mitglieder*innen der Kolpingsfamilie Oythe ehrenamtlich an der Altkleidersammlung. Zu 8:00 Uhr sollten die Spenden am Sammeltag sichtbar (verpackt in Tüten) an der Straße stehen.
Mai
Mai
Termin wird bekannt- gegeben
einmalige Maiandacht
Auf dem Hof Wichmann im Kühl findet eine Maiandacht mit Begleitung des Musikvereins Oythe e. V. statt.
Mai
jeden Abend um 19:30 Uhr
regelmäßige Maiandachten
Bei Varelmanns Kapelle auf dem Sträpel (im Ortsteil Telbrake) wird in besonders schöner Umgebung am Waldrand mit alten Liedern und Texten Andacht gefeiert.
Mai/Juni
am Sonntag nach Fronleichnam
Fronleichnamsprozession An diesem Tag wird das Hochfest des Leibes und Blutes Christi gefeiert. Die Katholiken erinnern an Fronleichnam, an die Anwesenheit Jesu in Gestalt von Brot und Wein bei jeder Messe.
Nach Wohngebieten bzw. Straßenzügen aufgeteilt schmücken samstags Gruppen (Erwachsene u. Kinder) den einmalig schönen Prozessionsweg mit Blumen u. Dekomaterial. Dabei werden sowohl weltliche, als auch religiöse Motive auf die Straße dekoriert und vier Altäre gestaltet. Wunderschön ist es, dass die Erstkommunionkinder in ihren festlichen Kleidern/Anzügen die Prozession begleiten. Dabei streuen die Mädchen Blumen und die Jungen halten einen Blumenstab (Infos über die Katechet*innen). Wer an der Prozession nicht teilnehmen kann oder möchte, kann sich für diesen Tag eine Radtour oder einen Spaziergang entlang des Prozessionsweges vormerken, um sich die einmalig schönen Motive auf der Wegstrecke anzuschauen und so der ehrenamtlichen Gestaltung Tribut zu zollen.
Juni
Juni
Pfingst- sonntag
Schuhe putzen An diesem Tag wird das Hochfest des Leibes und Blutes Christi gefeiert. Die Katholiken erinnern an Fronleichnam, an die Anwesenheit Jesu in Gestalt von Brot und Wein bei jeder Messe.
Wer an diesem Tag in den verschiedenen Ortsteilen unterwegs ist, wird nicht selten von einer Kinderscharr zum Anhalten für das „Schuhe putzen“ gebeten. Dabei spannen die Kinder ein Tau über die Straße/den Geh- oder Fahrradweg und hindern Sie am Durchfahren. Die Kinder sagen einen Spruch auf, putzen Ihnen/dir symbolisch die Schuhe und bitten dann um eine kleine Geldspende (Taschengeld aufbessern). Seien Sie also freundlich, fahren Sie an diesem Tag langsam und gönnen Sie den Kindern ihren großen Spaß!
Juli
Juli
auf einem Sonntag; der Termin wird bekannt gegeben
Tag der offenen Tür im Heimathaus
Der Heimatverein Oythe e. V. lädt an diesem Tag zur Hausbesichtigung und zum Erleben des Gartens (incl. Besuch des restaurierten alten Bahnhofshauses) ein. Kleine Führungen, Kaffee, Kuchen, Erfrischungsgetränke, Bratwurst u. v. m. runden diese Veranstaltung ab.
August
August
immer am Samstag vor Stoppelmarkt
Dorffest Telbrake
Inmitten des schönen Ortsteils Telbrake hat die Dorfgemeinschaft vor vielen Jahren einen Dorfplatz mit Spielplatz errichtet. Auf diesem Gelände wird jährlich ein kleines Sommerfest mit Kaffee, Kuchen, Imbiss und Erfrischungsgetränken, Spiel und Spaß veranstaltet. Gäste sind herzlich willkommen.
August
immer ca. Mitte des Monats - siehe Werbeplakate
Stoppelmarkt Beginn mit Festumzug
Auf dem großen Stoppelmarktsgelände findet alljährlich der Stoppelmarkt statt. Dieses Fest zählt zu den größten Volksfesten der Region Oldenburger Münsterland und wird mit einem großen Festumzug (an dem auch der Musikverein Oythe e. V. teilnimmt) eingeläutet.
August
i.d.R.am Wochenende nach Stoppel- markt
Dorfpokal Oythe Der VfL Oythe e.V. richtet ein Fußballturnier aus, das als „Dorfpokal“ bezeichnet wird. Dabei treten Hobbymannschaften einzelner Oyther Straßenzüge bzw. aus Ortsteilen von Oythe gegeneinander an. Wer sich beteiligen möchte, informiert sich am besten direkt beim VfL Oythe e. V. Wo? Auf dem Fußballgelände an der „Hasenweide“ (Nähe Füchteler Wald). Wenn das neue Stadion in Oythe fertiggestellt ist, wird das Turnier dort ausgerichtet.
An diesem Tag stehen Spaß und Spielfreude im Vordergrund, wobei der VfL Oythe e. V. für die ganze Familie ein schönes Rahmenprogramm mit Tombola, Snacks, Kaffee, Kuchen und Erfrischungsgetränken bietet. Eine tolle Gelegenheit, viele nette Leute kennenzulernen.
September
Oktober
Oktober
Erntedankfest Traditionell wird - als Dank für gute Ernteerträge - das Ernterdankfest gefeiert.
Der Erntedankfestausschuss, richtet dieses Fest auf der Diele (Hof Dammann im Kühl) aus. Nachmittags gestalten i. d. Regel die Schulkinder der Marienschule Oythe ein Programm für die Seniorinnen und Senioren (Darbietungen wie z. B. Sketche, Lieder, Gedichte). Ab dem frühen Abend haben Jung und Alt zusammen Spaß bei Musik, Tanz und Gesang. Eine Tombola sorgt sowohl nachmittags, als auch abends für besondere Abwechslung.
November
November
i.d.R. zwei Sonntage vor dem ersten Advent Nach dem Gottesdienst (Hochamt in der Kirche St. Marien) in Oythe
Volkstrauertag Gefallenenehrung am Ehrenmal in Oythe Gedenken der Gefallenen des 1. und 2. Weltkrieges (nicht nur aus Oythe). Gerade in Zeiten von Flucht und Vertreibung ist dieser Gedenktag aktueller denn je und wird längst nicht mehr nur auf vergangene Zeiten bezogen. Wo? gegenüber der Kirche St. Marien, Oythe
Die Kompanie Oythe des Bürgerschützenvereins Vechta e. V. (BSV) organisiert eine Kranzniederlegung, die der Musikverein Oythe e. V. feierlich einrahmt. Außerdem hält der Bürgermeister eine Ansprache. Die Veranstaltung dauert ca. 20 Min.
November
i.d.R. am ersten Sonntag (frühen Nach- mittag)
Gräbersegnung Zu Ehren der Verstorbenen werden die Gräber besonders geschmückt.
Am frühen Nachmittag erfolgt die Gräbersegnung auf dem Oyther Friedhof durch die Geistlichen der Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt. Abends erstrahlt der Friedhof in einem Lichtermeer.
November
11.
St. Martin An diesem Tag wird dem Hl. Ritter St. Martin zu Ehren, der bei klirrender Kälte seinen Mantel mit einem armen Mann geteilt hat, gedacht.
Traditionell am WE vor St. Martin (s. auch Infos i. d. Oythe-App u. OV) gehen die Oyther Erwachsenen mit ihren Kindern (die mit ihren bunten Laternen für besondere Stimmung sorgen) den Martinsumzug. Dem Martinsumzug voran reitet i.d.R. ein verkleideter Ritter als St. Martin auf einem Pferd. Die Familien und Kinder folgen ihm zu Fuß (begleitet mit Blasmusik vom Musikverein Oythe e.V.) auf dem kurzen Rundweg durch die Gemeinde. Abschluss ist dann vor dem Kindergarten bei Heißgetränken und Gebäck. Eine gute Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen.
November
immer ca. Ende des Monats auf einem Sonntag beide Aktionen finden an einem Termin statt
Tag der offenen Tür im Heimathaus u n d Basar mit Kaffee und Kuchen im Pfarrheim Oythe
Der Heimatverein Oythe e.V. öffnet seine Pforten und lädt in gemütlicher Atmosphäre zur Besichtigung der Räumlichkeiten/Ausstellungsstücke und zum Klönschnack ein. Je nach Witterung wird der Garten des Heimathauses geöffnet. Das Basarteam organisiert im Pfarrheim den Verkauf von selbst hergestellten Waren (Textiles, Naturalien u.v.m.) und bietet im weihnachtlichen Ambiente Kaffee und Kuchen zum Verkauf an. Ein Besuch ist sehr zu empfehlen!!!
Dezember
Dezember
05.
Nikolausaktion von den Messerdiener*innen Oythe zusammen mit den Messdiener*innen von Maria Frieden
Die Messdiener*innen von den Kirchen Oythe und Maria Frieden (MMFO) führen schon einige Jahre eine Nikolausaktion in Oythe und Vechta durch. Ein Schokoladennikolaus und eine Grußkarte kann gegen einen Kostenbetrag bei den Messdienern (die auch für die Verteilung sorgen) in Auftrag gegeben werden.
Dezember
immer am Abend vor dem 06.
Nikolausaktion für Familien und Senior*innen
Ein Team von vier Frauen kleidet 10 bis 12 Darstellerpaare als Nikolaus und Ruprecht mit Kostümen ein. Diese besuchen dann alle Senior*innen ab dem 75. Lebensjahr in Oythe, Telbrake und Holzhausen sowie die angemeldeten Kinder/Familien in diesen Ortsteilen sowie auch die Kinder aus dem Kindergarten Oythe, die im Stadtbezirk wohnen. Für die Senior*innen hält der Nikolaus eine kleine Überraschung bereit; bei den Besuchen der Kinder braucht er Unterstützung durch die Eltern. Dabei freut sich der Nikolaus über eine kleine Spende.
Dezember
31.
Silvestersingen Der Brauch geht auf die Zeiten zurück, wo Kinder noch viele Entbehrungen hatten. Das Geld, stellte sozusagen ihr Taschengeld dar. Dieser Brauch wird (aus alter Tradition heraus) weiter gepflegt, wobei es gerne gesehen wird, wenn die Kinder vom gesammelten Geld ein wenig für bedürftige Kinder spenden. I.d.R. sind die Kinder mit einem kleinen Wanderstab (dem „Knüppel“) ausstaffiert. Ein Kind aus jeder Gruppe trägt den Beutel mit dem Geld. An diesem Tag kann es passieren, dass also die Nachbarskinder an der Haustür klingeln und ein Weihnachtslied singen. Den Hausbewohner*innen wird anschließend ein „guter Rutsch in das neue Jahr“ gewünscht. Dafür erhalten die Kinder eine Geldspende, die nach dem Rundgang von einem Erwachsenen aufgeteilt wird.
Dieser alte Brauch wird teilweise in Oythe gepflegt; in jedem Fall aber in Holzhausen und Telbrake. Ohne Organisation geht nichts. Den Kurznachrichten der OV ist zu entnehmen, wann und wo das Vortreffen der Oyther Kinder stattfindet (Straßenaufteilung, Lieder proben usw.). Keineswegs ziehen die Kinder über den ihnen bekannten Radius hinaus an Türen in andere Ortsteile. Es gilt die auf dem Vortreffen festgelegte Aufteilung.